Würzmischung #28 – Der Markus, der Gunther, der Schunk

Nachdem wir eh schon mal auf dem Umsonst und Draussen in Würzburg waren, da wir für das U&D-Blog geschrieben haben, haben wir uns gleich mal Gunther Schunk gekrallt. Er ist bekannt als einer der Übersetzer des Asterix auf Meefränggisch, als Bassist in diversen Bands und so ganz nebenbei auch als Sprachwissenschaftler. Ein Podcast über Frauen, Fränkisch, Fußball, Frankreich, Fretless und ein Föllig Ferwirrter RalF.

Ein wenig windiger Sound, sorry. Danke an unseren Fotografen Biffo.


Veröffentlicht von Würzmischung unter CC-BY-ND-NC.

16 Gedanken zu „Würzmischung #28 – Der Markus, der Gunther, der Schunk

  1. @alex: Ist das deinem scharfen Germanistenauge entgangen? 😉

    Ich darf übrigens Alex’ Erklärung bestätigen. So ist’s gewesen. Die Security war sehr nett, aber auch sehr pflichtbewusst. Da halfen auch keine guten Argumente. Nur Schlucken! 🙂

  2. Ralf hat seinen Wein mit in den Backstage-Bereich genommen, was er nicht darf. Mit hinaus durfte er ihn aber auch nicht mehr nehmen, also musste er seinen halben Schoppen auf einmal leeren, was ihm scheinbar recht zugesetzt hat. Die Erklärung ist uns ganz entgangen.
    Der Gunther ist aber echt so lustig, das Seminar bei ihm war am Montagabend das Wochenhighlight.

  3. lustiger typ, der markus äh gunther, wobei er mir ein bisschen wie mein
    onkel vorkam, der ständig sein standardrepertoir an sprüchen und witzen
    abspult. egal, sehr witzige sendung, aber eine frage ist noch offen:
    warum war ralf so betrunken? ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.