Würzmischung #20 / Uwe Dolata

Völlig ohne Pappnase lief die Würzmischung mit Uwe Dolata am Faschingsfreitag ab. Aber gut gelaunt war der OB-Kandidat der ödp trotzdem. Wir auch, obwohl mit ihm die Reihe der OB-Kandidaten für die Kommunalwahl in Würzburg zu Ende ging (die Reihenfolge der Gäste war übrigens zufällig).

Uwe Dolata Fälschung

Es war ein sehr entspanntes, interessantes, nachdenkliches und lustiges Gespräch mit Herrn Dolata, mit gar nicht so viel Politik. Dafür ist es etwas länger geworden. Aber absolut hörenswert.

Dummerweise haben wir vergessen ein Foto zu knipsen. Eine Fälschung ist in Arbeit. Wir haben das Bild aber nachgestellt, vom Original ist es kaum zu unterscheiden. 😉 Danke an Stefan für das Bodydouble.


Veröffentlicht von Würzmischung unter CC-BY-ND-NC.

16 Gedanken zu „Würzmischung #20 / Uwe Dolata

  1. Die 5 OB-Ausgaben sind ein erstklassiger Beitrag zur Kommunalwahl. Hab mir gestern alle im Schnelldurchlauf gegeben und bin jetzt zwar viel mehr im Bilde, aber auch viel unentschlossener als vorher (-;

    1. NIcolae sagt:Hi,seid ihr gut mit dem Team von Der Tag bei Hr2 Kultur vernetzt?Eine ganze Sendung mit euch/euerm Thema als Aufhe4nger, ist viel.Grudf

  2. Auch ich kann nur sagen, ein gelungenes Interview, vor allem sehr interessant. Da die Main-Post ja in seiner Berichterstattung sehr zu wünschen übrig lässt!!! Aber wenn man sieht das ja z. B. Frau Kronauer, Journalistin der Main-Pest, selbst auf der CSU-Stadtratsliste steht und Herr Jung (meiner Meinung nach ein grottenschlechter Journalist) über Podiumsdiskussionen schreibt, bei denen er entweder geschlafen hat oder vielleicht auch gar nicht anwesend war? Naja, traurig denn meinungsbildend!!! Euch jedenfalls Gratulation, war schön zuzuhören.

  3. Benedikt Kuttenkeuler ist auch in Würzburg geboren. Ich habe Herrn Dolata nämlich glücklich gemacht, als ich meinte, er sei der einzige waschechte Würzburger. Ich stelle hiermit fest, das stimmt nicht.
    Es wird nicht wahlentscheidend sein und Benedikt wird mir verzeihen.

  4. 🙂 nix zu danken Ralf, das Foto war ja fast freiwillig.
    Und habt dank Ihr beiden für die wirklich informativen Interviews,
    Gruß Stefan

  5. Vielen Dank auch von mir für die interessanten Interviews, auch wenn sie die Wahl nicht unbedingt erleichtern, weil doch alle Kandidaten sehr nett rüberkommen 😉

  6. maulschelle: stimmt, die herkömlichen medien stinken dagegen echt ab. das mainpost-interview mit dolata konnt man direkt dem altpapier zuführen. wenn die annern interviews genauso werden, dann is des reine papierverschwendung.

  7. Ich muss euch an dieser Stelle ein großes Lob aussprechen. Auch wenn euere Sendung in Würzburg nicht stadtbekannt ist, so ist die Vorstellung der Kandidaten auf diese Weise wohl einer der wertvollsten Medienbeiträge im Würzburger Wahlkampf, an den die Mainpost und TV Touring nicht heranreichen, von anderen Medien ganz zu schweigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.